Die Oktonauten

Der Unterwassersturm & Die Seegurke

von Justine Lipke
Rezension von Janett Cernohuby | 18. August 2013

Der Unterwassersturm & Die Seegurke

Wer hat Lust auf ein neues Abenteuer mit den Helden der Unterwasserserie aus dem Toggolino Kinderprogramm? Alle, die diese Frage mit ja beantworten, können sich freuen, denn im Sommer 2013 erscheint ein weiteres Bilderbuch, das zwei spannende Abenteuer der Fernsehserie "Die Oktonauten" bereithält. "Der Unterwassersturm" und "Die Seegurke" heißen diese und wir konnten nicht umhin, auch einen Blick in das Buch zu werfen.

Ganz aufgeregt springt Kwasi für eine Testfahrt in seine Guppy B. Trixie hat ein neues Extra eingebaut: einen Turbo-Knopf. Drückt Kwasi diesen, kann er bei Gefahr schnell durchs Wasser rasen. Natürlich will er dies gleich einmal ausprobieren. Währenddessen machen Käptn Barnius und Dana eine unschöne Entdeckung auf dem Bildschirm. Ein Unterwassersturm bahnt sich an. Sofort stürmen die Oktonauten los und machen das Oktopod wetterfest. Doch wo steckt Kwasi? Als er per Funkspruch von dem Sturm erfährt, macht er sich sofort auf den Rückweg. Doch dabei wird er aufgehalten. Immer wieder gibt es ein Tier, das noch schnell vor dem Sturm gerettet werden muss. Und dann passiert es: Kwasi produziert mit seiner Guppy B einen Unfall und braucht nun selbst Hilfe. Kann Käpt'n Barnius Kwasi noch rechtzeitig vor dem Sturm retten?
Ein Unterwasserbeben hat das Oktopod erschüttert und einige Schäden hinterlassen. Während der Reparaturarbeiten finden sie eine kleine Seegurke, die ebenfalls durch das Beben verletzt wurde. Sie bringen die Seegurke zu Peso und Sebastian auf die Krankenstation. Während die beiden ihrem Patienten helfen, gibt es ein erneutes Seebeben. Vor Angst flüchtet die Seegurke und versteckt sich. Nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn der kleine Patient kann nicht lange ohne Wasser überleben. Da hilft nur eins: das Oktopod muss geflutet werden!

Kurzweilig, spritzig und mit ein paar Infos zum Leben auf dem Meeresgrund präsentiert sich dieser neue Band der Oktonauten. Freilich darf man von ihm nicht allzu viel Tiefgang oder gar fachliches Wissen erwarten, richtet sich die Serie doch an Kinder ab vier Jahren. Dennoch erfahren die jungen Leser das eine oder andere über das Leben unter Wasser. Unterwasserstürme, Seebeben und Lebewesen werden im Verlaufe der beiden Handlungen etwas näher betrachtet. Die Neugier der Kinder ist also geweckt und nun können Eltern durch Besuche in großen Meeresaquarien oder durch weitere Kinderbuchliteratur den Wissensdurst ihrer Jüngsten stillen.
Die Geschichten folgen ihrem gewohnten Schema. Ein kurzes einleitendes Geplänkel der Oktonauten wird gefolgt von - im vorliegenden Fall - Unterwasser-Naturkatastrophen. Nun müssen die Oktonauten tätig werden, indem sie sich und die Meeresbewohner schützen oder retten. Natürlich nehmen beide Abenteuer nach einem kurzen, dramatischen Höhepunkt ein gutes Ende.
Bebildert sind die Erzählungen mit Szenen aus der Fernsehserie. Es wurde nichts neu- oder nachgezeichnet. So erkennen die kleinen Fans der Reihe ihre Helden und den Handlungshintergrund wieder. Selbst der stets ertönende Oktoalarm, jene Szene der Fernsehserie, welche die Oktonauten über die drohende Gefahr informiert, wurde im Bilderbuch umgesetzt.

'

Die Herausgeber gaben sich also viel Mühe, zwei Folgen der Fernsehserie für Kinder in ein Bilderbuch umzusetzen. Es ist ihnen gut gelungen. Nun können zwei weitere Abenteuer Zuhause, auf Reisen, in den Garten oder an andere Orte mitgenommen und nachgelesen werden. Fans der Reihe werden sich hierüber auf jeden Fall freuen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2013
  • Umfang:
    48 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783864581229
  • Preis:
    7,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: